Wir sind 24 Stunden für Sie erreichbar:
02104 - 28 60 50

Kostenlosen Rückruf anfordern (Callback)

Vor- und Nachname

Telefonnummer (Für den Rückruf)

Bevorzugte Uhrzeit

Anmerkung

Feuerbestattung

Unter Feuerbestattung versteht man die Einäscherung (Verbrennung) des Verstorbenen in einem Sarg.

Die Feuerbestattung ist möglich, wenn sie im Sinne des Verstorbenen ist. Dazu muss der Verstorbene zu Lebzeiten handschriftlich verfügt haben, dass er sich die Einäscherung als Bestattungsform gewünscht hat, beispielsweise mit folgendem Wortlaut:

Hiermit verfüge ich, nach meinem Ableben eingeäschert zu werden.
Datum und Unterschrift

Fehlt diese Erklärung, so können Sie als Ehepartner bzw. als nächster Angehöriger schriftlich bestätigen, dass die Feuerbestattung dem Willen des Verstorbenen entspricht.

Zur Einäscherung sind verschiedene Bescheinigungen vom Arzt, der die Todesbescheinigung ausgefüllt hat, dem Gesundheitsamt und dem zuständigen Amtsarzt notwendig, Die Besorgung der Dokumente und Organisation der Einäscherung übernehmen wir im Rahmen unserer Bestatterleistungen für Sie.
Bei der Feuerbestattung kann die Urne unter anderem auf einem Friedhof, in einem Kolumbarium oder auf See beigesetzt werden. Die Formalitäten hierfür übernehmen wir. Außerhalb Deutschlands sind auch andere Formen der Beisetzung zulässig.

Die Feuerbestattung ist von beiden kirchlichen Konfessionen anerkannt.

Bei Feuerbestattungen haben Sie die Wahl: soll eine Trauerfeier mit dem Verstorbenen vor der Einäscherung stattfinden – also mit dem Sarg – oder erst später nach der Einäscherung mit der Urne.

Eine Trauerfeier mit Sarg findet häufig in einer unserer Hauskapellen zu einem individuell gewünschten Termin und Zeitrahmen statt. Die Urne wird zu einem späteren Zeitpunkt – oftmals im engsten Familienkreis – beigesetzt. Es ist aber auch möglich, die Urnenbeisetzung gleichzeitig als Urnentrauerfeier in der Kapelle des Beisetzungsfriedhofes zu gestalten. Aus unserer langjährigen Erfahrung als Trauerbegleiter wissen wir, dass für viele Angehörige der Abschied am Sarg greifbarer und somit für die Trauerarbeit hilfreich sein kann.
Die Beisetzung von Urnen kann in einem vorhandenen Familiengrab erfolgen. Soweit diese Möglichkeit nicht besteht, haben Sie auf den städtischen Friedhöfen in Mettmann folgende Grabarten zur Auswahl:

Urnenwahlgrab

Urnenwahlgräber sind Grabstätten für eine bis max. vier Urnen. Die Lage der Grabstelle kann selbst ausgesucht werden. Ein Urnenwahlgrab für bis zu zwei Urnen ist 70 x 70 cm groß, die Urnengrabstätte für max. vier Urnen ist wahlweise 100×100 cm oder 150 x 150 cm groß. Das Nutzungsrecht bei Erwerb der Grabstätte beträgt 15 Jahre. Nach Ablauf der jeweiligen Nutzungszeit ist eine Verlängerung möglich. Werden während der Laufzeit weitere Urnen beigesetzt, so muss die Nutzungszeit jeweils soweit verlängert werden, dass die Ruhezeit des zuletzt Verstorbenen mindestens 15 Jahre beträgt.

Urnengrabeinfassungen bei Urnenwahlgräbern 1,5 x 1,5 m obliegen besonderen Vorschriften. Für die Urnenwahlgräber der Größe 70 x 70 cm ist eine Ganzabdeckung möglich. Die Grabpflege erfolgt individuell durch den Nutzer.

Urnenwahlgräber befinden sich auf den Friedhöfen Lindenheide, Goethestraße und Obschwarzbach.


Urnenstelen

Die Beisetzung einer Urne erfolgt bei Urnenstelen in Urnenkammern. Der Stelenplatz kann unter den freien Stellen ausgesucht werden und bietet Platz für zwei Urnen. Das Nutzungsrecht beträgt 15 Jahre. Ein Nacherwerb ist möglich. Kränze und Blumenschmuck zur Urnenbeisetzung sind erlaubt und werden nach gewisser Zeit von der Friedhofsverwaltung entsorgt. Anschließend dürfen Blumen, Schalen und Kerzen nur auf den seitlich neben den Stelen befindlichen Platz gestellt werden.

Es besteht die Möglichkeit, die vorhandenen Stelenverschlussplatten durch vom Steinmetz gefertigte Granit-Verschlussplatten auszutauschen zu lassen.

Urnenstelen befinden sich auf den Friedhöfen Goethestraße und Lindenheide.


Urnenreihengrab im Baumfeld

Baumfelder sind Rasenflächen, die von einem alten Baum gekennzeichnet werden. Die Ruhefrist beträgt 15 Jahre, danach ist die Nutzungszeit automatisch beendet. Angehörige können an der Beisetzung teilnehmen. Das Ablegen von Blumen ist nur am Tag der Beisetzung erlaubt. Holzkreuze sind erlaubt, müssen jedoch nach sechs Monaten entfernt werden. Die Pflege des Grabfeldes obliegt der Friedhofsverwaltung.

Es besteht die Möglichkeit, entlang des Weges einen Namensstein aus Granit oder Sandstein (max. 20 x 40 x 8 cm) von einem Steinmetz einbauen zu lassen.

Baumfelder gibt es auf den Friedhöfen Goethestraße und Lindenheide.


Aschenstreufelder

Die Aschebeisetzung erfolgt ohne Urne durch Verstreuung der Asche auf einem bestimmten Bereich des Friedhofs. Am Aschestreufeld wird nicht gekennzeichnet, wer beigesetzt worden ist. Grabmale sind nicht erlaubt.

Wünschte der Verstorbene diese Bestattungsform, so muss er dies ausdrücklich in einer Willenserklärung eigenhändig verfasst haben.

Aschenstreufelder befinden sich auf dem Friedhof Goethestraße.


Urnenreihengräber im anonymen Feld

Im anonymen Feld werden biologisch abbaubare Urnen beigesetzt. Die Grabstellen befinden sich auf einem einheitlichen Rasenfeld ohne Kennzeichnung des jeweiligen Grabes. Die Grabstellen werden der Reihe nach vergeben. Die Ruhefrist beträgt 15 Jahre, danach ist die Nutzungszeit automatisch beendet. Blumen und Kränze dürfen an einer zentralen Gedenkstätte, jedoch nicht auf den Grabstellen niedergelegt werden. Die Pflege des Grabfeldes obliegt der Friedhofsverwaltung. Die Urnenbeisetzung kann im Beisein von Angehörigen erfolgen.

Urnenreihengräber im anonymen Feld befinden sich auf den Friedhöfen Lindenheide und Goethestraße.


Aushändigung von Urnen an Angehörige

Die Asche eines Verstorbenen kann mit nach Hause genommen werden, jedoch muss eine Kremation im Ausland vorausgehen. In Deutschland ist eine Aushändigung von Ascheresten Verstorbener, die in deutschen Krematorien eingeäschert wurden, nicht gestattet. Eine Kremation im nahe gelegenen Belgien oder den Niederlanden macht diesen besonderen Wunsch jedoch möglich.

error: Dieser Inhalt ist kopiergeschützt!

Zur Verbesserung der Funktionalität und um den Traffic zu analysieren, nutzt diese Webseite Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen zur Verwendung von Cookies erhalten Sie hier

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen